Die Wechseljahre – nachst “die Stufe der Treppe”

In der Ubersetzung mit griechisch- die Wechseljahre wirklich “die Stufe der Treppe”. In der Medizin den Begriff bedeuten "die Wechseljahre" die Unterbrechung detorodnoj die Funktionen und den Anfang inwoljutiwnych der Prozesse, d.h. die Ruckentwicklung.

An und fur sich stellen die Prozesse, die mit der Frau in den zweiten und dritten Etappen der Wechseljahre geschehen, keine Gefahr fur die Gesundheit vor (wenn denkt nur die Frau nicht nach, die Kinder zu gebaren).

Andere Sache – die nebensachlichen Probleme, die seitens anderer Organe entstehen. Und am meisten der erste von ihnen – menopausalnyj metabolitscheski das Syndrom, das verstarkt wird, dazu, dem standigen Gefuhl des Hungers, das unter der Einwirkung der hormonalen Probleme geschieht.

Das Ergebnis ist – die Steigerung des Gewichts, dabei offensichtlich, dass der Hauptanteil der Fettablagerungen auf das Gebiet des Bauches fallt. Die Risiken der gegebenen Erscheinung sind auch offensichtlich: es ist die Zuckerkrankheit, die Hypertonie, die Ischamie des Herzes. Und die Veranderungen im Blut bringen zur Erhohung des Niveaus des "schlechten" Cholesterins, die Risiken der Entwicklung der Atherosklerose der Behalter vergrossernd.

Ich werde erinnern, dass die Fuhre die Risiken der Erkrankungen, die der Verfettung begleiten qualifiziert, beim Umfang der weiblichen Taille mehr 88 siehe

Das alles ist traurig, bedeutet jedoch nicht, prednatschertano vom Schicksal jeder Frau. menopausalnyj metabolitscheski das Syndrom vollkommen tatsachlich zu siegen, wenn unter die Kontrolle die Masse des Korpers rechtzeitig zu nehmen. Hier nichts gewohnlich: die regelma?igen physischen Belastungen und eine richtige Ernahrungsweise ohne Unma?igkeiten.

Noch eine mogliche Weise der Verbesserung der Qualitat des Lebens – gormonosamestitelnaja die Therapie. Vor ihrer Durchfuhrung soll die Frau die volle medizinische Uberprufung, einschlie?lich mammografiju, USI des kleinen Beckens, die Analysen auf die Hormone, sowie die Prozedur des Studiums der erblichen Geneigtheit zu onkosabolewanijam gehen. Beim Fehlen der Gegenanzeigen hilft solche Therapie der Frau leichter, in die Wechseljahre uberzugehen.

Seien Sie gesund!