Das Zeit-Management: wie aller dazuzukommen?

Die Fahigkeit zu arbeiten und gegebene Zeit zu organisieren wird in uns vom fruhsten Alter gelegt. "Die richtige" Halbzeit das Management wird nur von der Lebenserfahrung erreicht.

Ich biete Ihrer Aufmerksamkeit etwas Rate uber die Organisation gegebener Zeit an.

1. Die regelma?ige Planung – fur den Tag, fur die Woche, fur den Monat, auf 3 Monate, auf ein halbes Jahr, fur das Jahr. Selbst wenn so. Bei Ihnen "der Trichter" der Schaffen? Entscheiden Sie alle Aufgaben der Reihe nach aus der Grundung im Voraus des gebildeten Planes. Ubrigens vergessen Sie nicht, und die Zeit der Erholung – die Erholung ohne Plan zu planen wird Ihnen die Befriedigung nicht bringen.

2. Fur jede Sache stellen Sie die konkreten vorubergehenden Rahmen fest. Es wird Sie von der unendlichen Versetzung auf der spater Schaffen befreien, zu denen bei Ihnen die Seele auf keine Weise liegt. Wobei, sich es nicht nur zu langfristig, sondern auch den kurzfristigen Schaffen verhalt.

3. Sie gehen den Gewohnheiten, totschlagend die Zeit weg. Ich gestehe ein, einst hatte ich eine Gewohnheit, das Statut von der Arbeit, sich klein pererywtschik zu veranstalten, um auf das Interesse im Onlinekasino zu spielen. Manchmal anstelle der voraussichtlichen 5 Minuten zog auf 10, sonst und fur 15 Minuten fest.

4. Erst die Arbeit, dann das Vergnugen. Die Stunde, nicht die Stunde, aber, wie es hoher gesagt ist, planen Sie die Zeit der Erholung und bemuhen Sie sich, es mit der Arbeit nicht "zu storen".

5. Beachten Sie das Regime des Tages. Bemuhen Sie sich immer zu legen und, zur einer und derselbe Zeit aufzustehen. Es wird Sie organisiert machen. Betreffs der Zahl der Stunden, die auf den Traum abgefuhrt werden, so hier die Sache individuell. Es war die Zeit, wenn mir 9 Stunden des Traumes nicht ausreichten, um den ganzen Tag munter und arbeitsfahig auszusehen, jetzt ist es und 5 Stunden des taglichen Traumes (vollig ausreichend es ist im Sommer, dem Winter – fur die Stunde mehr).

6. Erste machen Sie nicht die angenehmsten Schaffen. Obwohl ich, zulasse, dass in der gegebenen Frage ich nicht recht bin. Ich – ist es "die Lerche", deshalb die kompliziertesten Aufgaben mir besser, am Morgen zu entscheiden. Wie ich damit bei "den Eulen", sogar nicht wei?.

Also, irgendwie so. Erfolgreich Ihnen des Zeit-Managements!