Der Ring: "der gewahlte" Schmuck

Der Ring ist ein am meisten verbreiteter und popularer Schmuck fur die Hande, bekannt vom tiefen Altertum. Es vereinigt sich mit der Ewigkeit, da "weder des Anfanges hat, noch des Endes", – wie in jenem Ratsel.

Die Ringe kommen glatt, geflochten vor, oder zu haben, die Ausstattung, weiblich oder manner- nicht zu haben. Auch kommen die Ringe einfach (verlobungs-, des Rings-petschatki) und kompliziert, habend allerlei Einschube vor.

Die Geschichte dieses Schmucks fangt in Altertumlichem Agypten an. Die Ringe, die dort fur das Zeichen der privilegierten Lage galten, hatten sehr gern, die Pharaos zu tragen. Es waren die Ringe und in der Klassik auch breit verbreitet, in der sie nicht Schmuck, und dem Symbol einer bestimmten sozialen Lage waren. Die Sklaven trugen die eisernen Ringe, die Aristokraten – golden. In Altertumlichem Griechenland und Rom teuere Ringe bedeuteten die Autoritat und die Achtung, und diesem, sie zu tragen wird es nur den sehr wurdigen Menschen erlaubt. Auch war der Ring ein "Zubehor" der Priester, der Zauberer und der Konige immer. Jedoch wurde mit der Zeit der Ring Massenattribut.

Im Mittelalter fast in allen Landern des Rings trugen auf den Fingern beider Hande. Auf Rus hie? der Ring fur den Daumen "napalok", es trugen bis zu 19 Jahrhunderten. Die Ringe fur den Zeigefinger hatten den Reifen der ovalen Form. Der Ring mit dem grossen ovalen Stein hie? "der Marquis", es war es es ist ublich, auf dem Zeigefinger zu tragen.

Mit der Zeit fingen die Ringe an, die Gestalt des "Ausweises" oder des eigentumlichen Personalausweises zu verkorpern. Sie trugen die Mitglieder der Monchsorden und der politischen Geheimgesellschaften. Auch standen die Ringe und bei den russischen Zaren in hohem Ansehen, die sie auf allen Fingern der Hande trugen. Unsere Vorfahren trugen auf dem Zeigefinger den Ring-petschatku, ehemalig gleichzeitig vom Analogon die Unterschrift und dem Schmuck oft.

Jetzt tragen die Ringe hauptsachlich die Frauen, obwohl einige Manner gern haben, den grossen Ring oder den Ring-petschatku anzuziehen. Dieser Schmuck fordert die richtige Auslese: den winzigen Frauen mit den kleinen Handen ist es besser, die engen Ringe mit ein oder mehrere klein kameschkami zu wahlen. Oder mit prodolgowatym vom engen Stein – wenn ist es der Ring. Die Hand feiner und feiner zu machen es werden die Ringe mit den Steinen der ovalen Form oder in Form von der Birne, gerichtet vom eingeengten Ende zum Nagel helfen.

Den Madchen und den jungen Frauen ware es wunschenswert, die Ringe mit einem kleinen Stein zu tragen. Den reifen Frauen ist notig es die Ringe mit den grosseren Steinen oder verstreut aus den kleinen Steinen zu wahlen.