Wie es richtig ist, sich zu zanken

Manchmal zanken sich die Menschen, und darin gibt es nichts ubernaturlich. Wir ist der Charakter, die Gewohnheit, die Geschmacke und die Lebensauffassungen gehabt, weil die Konflikte der Interessen unvermeidlich sind. Sie denken, die Streite sind fahig, die Beziehungen verliebt und ihrer zu zerstoren man muss vermeiden? Teilweise sind es richtig, aber, wie paradox tont, gerade die Klarungen der Beziehungen fahig, Ihre Lovestory auf das neue Niveau der Entwicklung zu heben. Wie solches moglich ist? Man muss nur richtig zu zanken lernen, und Sie bewerten Sie alle Vorteile des vernunftma?ig aufgebauten Konfliktes vollstandig.

Die Regeln prawilnnych der Streite

Nach der personlichen Erfahrung kann ich die folgenden nutzlichen Untersuchungen der Streite nennen:

Die Klarung der Beziehungen lasst zu, die angesammelte Unzufriedenheit, die unterdruckten Emotionen und die Meinung, betreffend die vorhandene Lage oder bestimmte Taten auszuschutten. 

Die sorgfaltig verborgenen negativen Emotionen vergiften das Zusammenleben. Vom Mann der Emotion verbergend, gebart die Frau die Dissonanz dadurch – der Partner fuhlt nicht aufrichtig die Beziehung 2-grabe die Halften, beginnt, zu ihr das Vertrauen zu verlieren. Sich klar und offen viel ehrlicher auszusprechen, lass und auf den erhohten Tonen, doch kommt im Streit die Wahrheit auf.

Die sturmischen Streite gehen nicht weniger von als sturmische Bettversohnung nicht selten zu Ende. Aller, weil beleben die hellen Emotionen, wie das Brennholz, das erloschende Feuer der Leidenschaft wieder. 

Der Streit ist gelungen, wenn sie von den Gedanken zu Ende geht: «Wie es uns besser ist, versohnt zu werden?», oder dieser Versohnung, und sich nicht von den Gedanken darin, wer auch dem Wunsch schuldig ist, zu warten, wenn des 2-Paradieses die Halfte von erstem kommen wird zufrieden zu geben.

Den konstruktiv entschiedenen Konflikt ersetzt die gegenwartige Idylle in den Beziehungen in der Regel – man will dem Partner angenehm machen – das Abendessen vorzubereiten, das Geschenk darzubringen, von qualitativem Sex zu erfreuen.

Dabei, behauptend, dass die Streite nutzlich vorkommen, man muss anerkennen, dass diese sie nur wir selbst machen konnen. Es ist nicht so schwierig, wenn sich nach den folgenden Regeln «des guten Streites» zu richten.

Wie den Streit zur positiven Seite zu ubersetzen

  • Man braucht, den Streit nicht zu beginnen, sich auf "dem Siedepunkt" befindend. Furs erste analysieren Sie die Grunde der angesammelten Unzufriedenheit nuchtern und entscheiden Sie, nach welchen Zielen vom Gesprach mit der zweiten Halfte streben wollten. Bereiten Sie sich zum Streit vor, reden Sie die Anspruche und die Argumente laut ist wird Ihnen helfen, mit der Anstrengung und dem Zorn zurechtzukommen. 
  • Bemuhen Sie sich, fur den Streit die erfolgreiche Zeit und die Stelle zu wahlen. Der Konflikt bei den Unbefugten – kommt es nicht die beste Idee, gewohnlich solche Klarung der Beziehungen viel schwieriger vor von der Versohnung zu beenden.
  • Sie sagen nur uber das Hauptproblem, sich die alten Krankungen nicht erinnernd. Bemuhen Sie sich hoflich, sich mit dem Partner zu klaren, man kann sogar den Humor (aber nicht die Ironie verwenden!). Unbedingt machen Sie im Gesprach der Pause, gestattend, sich dem Opponenten auszusprechen. 
  • Die Psychologen beraten nicht julit, dem Partner beanspruchend. Reden Sie alle scharfen Momente, die Antwortausfalle adaquat wahrnehmend. Keinesfalls streben Sie um jeden Preis, aus dem Streit vom Sieger hinauszugehen, im Eifer sich des Streites bemuhend, den Gesprachspartner von der Erwahnung an seinen physischen Mangel, die schlechten Taten und andere Patientinnen fur ihn die Sachen zu stechen. Wird das gegenseitige Verstandnis nach den ungerechten Krankungen sehr schwierig wieder herstellen. 
  • Im Verlauf der Klarung der Beziehungen bemuhen Sie sich, sich daran zu erinnern, wie Sie die zweite Halfte wertschatzen und Sie respektieren sie. 

Wie Sie sehen, es ist richtig, sich nicht so kompliziert zu zanken. Selbst wenn Ihnen vollstandig nicht gelingen wird, das Problem zu entscheiden, sich nach den Regeln des vernunftigen Streites richtend, werden Sie den Opponenten zwingen, dazu die Moglichkeiten und dabei es zu suchen werden nicht kranken. So dass man mit dem bekannten Volkssprichwort streiten kann: der richtige "gute" Streit, wie nicht drehe, ist als "die Mager- Welt» besser!