Die weiblichen Gewohnheiten, die die Manner abargern

Wie sich mindestens ein Paar schadlicher Gewohnheiten bei jedem – sowohl beim Mann, als auch bei der Frau befinden wird. Sie konnen den Besitzer veranstalten, die zweite Natur werdend, und konnen das Leben sauer machen… Seinem geliebten Menschen. In diesem Artikel werden wir von den sich am oftesten treffenden weiblichen Gewohnheiten (unbedingt die negativen Rauchen senkend, die Anhanglichkeit zu den Drogen und dem Alkohol) erzahlen, die die Manner abargern und werden die Grunde der Streite in Paaren, und manchmal und des Bruches der Beziehungen. 

Die pathologische Schwatzhaftigkeit

Wenn Sie zur Kategorie der Frauen gehoren, die sehr gern haben zu reden und geben nadzat der Worter in der Minute aus, dem Gesprachspartner nicht gestattend, und ein Paar Phrasen, jenen einzustellen, wagen wir Sie zu versichern, solche Gesprachigkeit missbehagen Ihrem Mann. Naturlich, wenn Ihre Beziehungen nur anfingen, er sah es nachsichtig – des Typs, das Madchen will mehr von sich erzahlen, sie bemerkt die Beschrankung des jungen Mannes nicht, langweilt sich mit ihm in der Gesellschaft nicht, aber mit der Zeit willst du wem es wird die Rolle "des Zuhorers" belastigen. 

Viele Manner argern auch die weniger globalen Erscheinungsformen der Schwatzhaftigkeit – zum Beispiel, die vielstundigen Gesprache telefonisch mit den Freundinnen oder das Streben zu "peremywaniju der Kerne" der Bekannten und den Verwandten in den Gesellschaften oder beim Treffen mit den Freundinnen ab.

Die Gewohnheit, zu verspaten

Der Frauen, die niemals – die Einheit nirgendwohin verspaten, aber die seltenen Falle ist es verzeihlich, und wenn die Verspatungen zur Gewohnheit werden und regelma?ig werden, es ist von der Ordnung argert nicht nur den geliebten Mann, sondern auch aller Umgebung ab. Neu uchaschery bei solchen "opasdajek" werden ziemlich schnell abgesondert, da, wie auch das Madchen gefiel, auf sie nach der uberflussigen Stunde im Cafe zu warten oder auf der Uferstra?e niemandem ist es wunschenswert. 

Wenn der Mann in den ernsten Beziehungen mit der au?erst nicht punktlichen Person besteht, verwandelt sich jede gemeinsame "Veroffentlichung" fur ihn in den Test. Bis die Freundin oder die Frau peremerjajet das zehnte Kleid, gekammt wird und, abzufarben, sieht er um aller vom anwachsenden Reiz die Stunden und denkt, dass man die Theaterkarten schon hinauswerfen kann oder wie sich vor den Freunden, die gute Stunde sich langweilend fur dem kleinen Tisch im Cafe rechtfertigen wird.

Die Gewohnheit, Geld um sich zu werfen

Schopogolism begrussen die Manner eindeutig nicht. Wenn Sie eine Gewohnheit nach rechts und nach links haben, das Geld fur die Klappern zu verbrauchen, die Ihnen nicht so notig sind, die Berge der Kosmetik zu kaufen, die Halfte aus der Sie nicht benutzen Sie, laufen Sie nach den Geschaften standig und versuchen Sie, mit sich den Mann "zu schleppen", haben Sie alle Chancen …, keine seine Frau zu werden.

Die Gewohnheit hysterisch zu benehmen und zu randalieren

Die Frauen, die ich auf beliebige negative Situationen und die entstehenden Probleme mit den Tranen und dem hysterischen Anfall reagiere, oder auf der leeren Stelle fangen den Streit mit dem Partner an – von der Ordnung zerren den Mannern an den Nerven. Kaum wird jemand zustimmen, solches lebenslang zu ertragen.

Die Nachlassigkeit

Leider, schlampig kommen nicht nur des Mannes vor. In diesem Zusammenhang existiert eine ganze Reihe der Gewohnheiten, die von der Ordnung die Vertreter des starken Geschlechts abargern. Es handelt sich um die Gewohnheit, sich die Nagel abzubei?en, in der Nase gebohrt zu werden, die Kleidung auseinanderzuwerfen, die Lenkung der Sauberkeit im familiaren "Nest" zu vernachlassigen, das Geschirr zuruckzubehalten.

Es, naturlich, nicht die volle Liste der weiblichen Gewohnheiten, die den Reiz bei den Vertretern des starken Geschlechts herbeirufen. Doch unterscheiden wir sich sehr verschiedene, auch unsere Gewohnheiten. Wir werden so die tadellosen Frauen sagen, so wie auch der Manner, es kommt nicht vor. Aber niemand ermahnt Sie, nach dem Ideal, und schneller zur Eintragung des Komforts in die Beziehungen mit dem geliebten Menschen zu streben. So dass auf sich von den Augen des Partners blicken soll es, verstanden, welche Ihre Gewohnheiten in einem Paar Streites und die Aberkennung herbeirufen. 

Wenn Sie nicht wissen, was den Partner abargert, fragen Sie es daruber gerade, versprochen, der Offenherzigkeit nicht Ubel zu nehmen. Dem Stein des Ansto?es in Ihren Beziehungen Sie entgangen konnen ruhig und glucklich zuheilen.