Die weibliche Schonheit – der Mannerblick

Guten Tag, die Freunde! In der Welt gibt es nichts ewig. Verhalt sich es und zur weiblichen Schonheit, deren Etalons sich wahrend der Jahrhunderte anderten. Prachtig und chudossotschnyje, blass und mit den roten Schminken – die Stereotype, charakteristisch fur jede abgesonderte Etappe der Geschichte der Menschheit.

1. Die Mehrheit der Manner bevorzugen die Blondinen.

Wir werden daraus stammen, dass es nach Geschmack und keine Farbe des Genossen gibt. Wirklich, vielen Mannern gefallen die Blondinen, aber nicht ihrer kleineren Zahl der Brunette, der Braunhaarigen … ist Wenig es jenen, vielen gefallen alle Kategorien der Frauen identisch.

2. Attraktivst – die hohen Madchen.

Die Modelgro?e und die langen Beine gefallen vielen Vertretern der starken Halfte der Menschheit. Aber wieder, nicht ihre kleinere Zahl bevorzugen der winzigen Damen. Im Prinzip, die Klassik – die Dame soll niedriger als Kavalier sein.

3. Die Manner ziehen pyschnogrudyje die Damen heran.

Bei weitem die Tatsache. Mehr Mannern gefallt die akkurate und elastische Brust. Der Umfang der Brust der Rolle spielt nicht.

4. Die Manner zieht die helle Kosmetik heran.

Auch nicht die Tatsache. Besonders im alltaglichen Leben, wo viele Manner das helle Make-Up ungehorig, und die Dame "dabei», aussehend viel zu vulgar und auffallig halten. Sogar die Pomade auf den Lippen und jene, ruft bei den Mannern das Gefuhl der Begeisterung bei weitem nicht immer herbei.

5. Die langen Nagel – das Merkmal der Attraktivitat.

Viele Manner halten die langen und scharfen Nagel fur das Merkmal des schlechten Tones. Der Mehrheit der Kavaliere gefallen die Damen, die die kurzen und gepflegten Nagel haben.

6. Die langen Wimpern ist es schon.

Schon, wir streiten nicht. Aber die Manner dieser Schonheit finden sich nicht zurecht: die kunstlichen Wimpern, nach ihrer Meinung, wieder – das Merkmal des schlechten Geschmacks.