Etwas mich beunruhigt Honduras

Etwas mich beunruhigt Honduras“, – diese geflugelte Phrase J.Leonows aus dem Spielfilm "Afonja", wurde heute des fur alle Raucher aktuellen Planeten. Es handelt sich darum, dass dieses zentrale-amerikanische Land auf die Vorderfront des Kampfes gegen das Rauchen hinausgegangen ist.

Furchtend, den Status des fuhrenden Landes im Kampf mit dem Rauchen zu verlieren, die USA haben den Schritt, dem Mund Transportministers Reja Lachuda hier gemacht, die Absicht der Einleitung des Rauchverbots in den Flugzeugen der elektronischen Zigaretten erklart. Wie bekannt, das Rauchverbot der gewohnlichen Zigaretten gilt in den Fluggesellschaften der USA schon seit langem, die elektronischen Zigaretten wird es heute erlaubt, und deshalb schon fast zehn Jahre sie zu rauchen benutzten die riesige Popularitat unter den Rauchern.

Ich denke, dass die Regierung der USA auf das Verbot des Rauchens der elektronischen Zigaretten in den Flugzeugen nicht stehenbleiben wird und werden das Verbot und von anderen offentlichen Orten verbreiten. Wir werden leben, wir werden … sehen

Betreffs der Greisin Europas, der neuen Initiativen von hier aus bis kann horen es, obwohl man so hier schon fast zu rauchen hat keinen Platz. Jedoch schlummern die Ringer mit dem Rauchen nicht. Insbesondere haben sie seit nicht so langem als "die Quelle aller Noten» die Schmuggler anerkannt, die den illegalen Tabak aus den Landern Asiens fahren. Wie die Experten British American Tobacco festgestellt haben, bildet daneben 20-25 % des Marktes der Zigaretten der EU-Lander den Schmuggeltabak. Es bleibt ubrig, zu vermuten, dass die Ma?e zu den Verbreitern kontrafakta die Harten verwendet sein werden.

Ich denke nicht, dass Russland von ahnlich «des Antitabakrennens» zuruckbleiben wird. Auch dann kann man schon bald auf die neuen Beschrankungen fur die Besitzer der offentlichen Einrichtungen warten, in die das Rauchen bis jetzt erlaubt wird.

Die Artikel uber SOSCH – "Etwas mich beunruhigt Honduras”