Die Statistik die Rauschgiftsucht 2010 die Beziehung der Gesellschaft zur Rauschgiftsucht

85 Prozente der Befragten meinen, dass die Menschen, die die Rauschgiftsuchtigen wurden, daran selbst schuldig sind, und, auf die Frage "Dass antwortend, bewegt nach Ihrer Meinung, von den Menschen, die die Drogen ubernehmen” hauptsachlich, die Benutzer des russischsprachigen Internets bezeichneten auf solche Motive wie die Undiszipliniertheit und das leichtsinnige Streben zu den Vergnugen (46 Prozenten), den Einfluss der Umgebung, der Freunde, den Wunsch “meistens, die Gesellschaft zu unterstutzen” (54 Prozente), die Neugierde, die Suche der neuen Eindrucke, der scharfen Empfindungen (55 Prozente), den Wunsch, vergessen zu werden, von den lebenswichtigen Problemen (63 Prozenten) fortzulaufen. In der merklich kleineren Stufe sind die Befragten geneigt, den Gebrauch der Drogen von der Depression von den psychischen Verwirrungen und den Erkrankungen (20 Prozenten), der physiologischen Abhangigkeit (27 Prozenten) zu erklaren. Es ist notig zu bemerken, dass die enge Verbindung zwischen diesen zwei Faktoren nur 5 Prozente der Befragten sehen. Endlich, nur 13 Prozente erklaren den Gebrauch der Drogen vom Wunsch, einem bestimmten Stil des Lebens, nicht mehr 5 Prozente – den Wunsch zu folgen, attraktiver fur Umgebung zu scheinen.

Nach Meinung 68 Prozente der Befragten, in Russland fur die letzten 3-5 Jahre der Menschen, die die Drogen ubernehmen, wurde grosser. Nur 17 Prozente der Befragten haben die Neigung zu steigen der Zahl der Menschen, die an der Drogenabhangigkeit leiden nicht bemerkt. Fur die kleine Frist hat sich die Rauschgiftsucht aus dem Problem, uber das die Massenmedien sagen, aber auf die wenig wer personlich zusammenstie?, in die reale, bewu?t gewesene Drohung verwandelt.

Befragt (halten 77 Prozente) die Mehrheit alle Drogen identisch gefahrlich, einschlie?lich, 69 Prozente der Befragten, diesen Standpunkt teilend, treten gegen den legalen Verkauf der sogenannten "leichten" Drogen auf. 55 Prozente der Befragten glauben dass nicht, der Mensch, der der Rauschgiftsuchtige wurde, ist selbstandig ohne fremde Hilfe begabt, von der Drogenabhangigkeit befreit zu werden. Jedoch meinen 48 Prozente der Teilnehmer der Umfrage, dass der einmalige Gebrauch der Drogen nicht fahig ist, den Menschen zur Drogenabhangigkeit zu bringen. Neugierig, dass neben 6 Prozenten der Befragten an die Existenz "der sicheren" Drogen aufrichtig glauben und sprechen sich fur ihren freien Verkauf in den Apotheken aus.

73 Prozente der Befragten behaupten, dass selbst personlich ohne medizinische Aussagen die Drogen niemals anwendeten. Neben 17 Prozenten versuchten die Drogen, die von den Freunden angeboten sind, bekannt, und 8 Prozente – machten es in anderen Umstanden.

Es ist interessant, dass 35 Prozente der Befragten anerkannt haben, dass mit den Menschen oft kontaktieren, die die Drogen anwendeten, 46 Prozente – haben in der nachsten Umgebung der Personen, die die Drogen anwendeten nicht, und selbst wurden von der Torheit ”niemals" verwohnt.

Die Mehrheit der Benutzer des Runets die Rauschgiftsucht halten "sehr ernst" (68 Prozente), und "ziemlich ernst" (27 Prozente) fur das soziale Problem fur Russland.
Unter den Befragten und der Vorstellung nach dem Kampf mit der Rauschgiftsucht getrennt zu werden. 38 Prozente der Befragten sprechen sich fur die Verscharfung der Gesetzgebung und der Kontrolle uber die Wendung der narkotischen Mittel, 24 Prozente – fur die Strafe fur den Gebrauch der Drogen und die Isolierung der Rauschgiftsuchtigen von der Gesellschaft aus. Anderer Teil der Befragten tritt fur die weicheren Ma?e, die das staatliche Niveau die Freizeitgestaltung und die erzieherische Arbeit unter der Jugend aufnehmen (52 Prozente), die Propaganda gegen die Drogen und fur das Gesundheitsverhalten (31 Prozent), die kostenlose Behandlung ein, wer ein Rauschgiftsuchtige (17 Prozente) schon wurde.
Fur beide diese Falle, nach Meinung 77 Prozente der Befragten, der Erfolg kann nur vorbehaltlich des unbeugsamen Kampfes mit dem Drogenbusiness und der begleitenden Korruption in den Rechtsschutzorganen erreicht sein. Und dem Faktor, der die Effektivitat erhoht, aber nicht aufhebend die Notwendigkeit der administrativen Ma?e nach dem Kampf mit der Rauschgiftsucht, nach Meinung 48 Prozente der Benutzer des Runets, ist die Losung der sozial-okonomischen Probleme und der allgemeine Aufstieg des Lebensstandards.