Die Statistik: das Niveau der gynakologischen Erkrankungen wachst

Anscheinend wurde der wissenschaftlich-technische Fortschritt mit Siebenmeilenschritten schreiten. Einschlie?lich, entwickelt sich auf dem Gebiet der Medizin und des Gesundheitswesens aktiv. Nach der Logik, je weiter entwickelt sich die Wissenschaft, desto weniger Menschen weh tun sollen. Sind einverstanden? Und gibt es aus irgendeinem Grunde!

Ubrigens beschuldigen sozusagen die Arzte in der Gro?e der gegebenen Probleme den selben wissenschaftlich-technischen Fortschritt, der in unser Leben die allumfassende Informatisierung der Bevolkerung hineinlegte, einschlie?lich, den Zugang auf "die verbotene Frucht". Das Ergebnis es ist ein fruher Anfang des Sexuallebens bei den Teenagern und die sexuelle Ausschweifung. Nur stellen Sie vor: fur die selben letzten 5 Jahre ist die Zahl der entzundlichen Erkrankungen der fertilen Organe unter 15-17 sommer- in 50 Male (!) gewachsen. Also, wurde und der Versto? des Menstruationszyklus unter den Madchen dieses Alters "Norm" uberhaupt.

Von sich aus leistet das alles den am meisten ungunstigen Einfluss und auf das allgemeine Befinden (insbesondere auf den Zustand der Organe des Blutkreislaufs, der Atmung und der Verdauung), und auf die fertilen Funktionen. Und wieder die Daten fur die letzten 5 Jahre: die weibliche Unfruchtbarkeit hat fur diese Periode in 1,4 Male zugenommen.

Nicht den kleinen Einfluss auf die Gro?e der Unfruchtbarkeit leisten die Abtreibungen. Obwohl es, zu ersetzen ist notig, dass fur die letzten Jahre hier die positive Tendenz im Verhaltnis deutlich verfolgt wird: die Geburt/Abtreibungen (wenn 5 Jahre ruckwarts dieses Verhaltnis 100/112 bildete, so zur Zeit – 100/67).

Wir werden auch solches wichtige Moment, wie die Regelma?igkeit der Besuche des Gynakologen bemerken. "Sundigen" hier wie die Frauen im Alter, als auch die jungen Madchen und die Madchen. Inzwischen lasst die termingema?e Diagnostik – die Aufspurung der Erkrankungen auf den fruhen Stadien, zu, ihre Entwicklung in die komplizierteren Formen zu vermeiden.

Sie mogen sich und sorgen Sie sich um die Gesundheit!