Die Prufung in den Drogen und die Rehabilitierung der Kinder-Rauschgiftsuchtigen

Schon etwas Jahre, wie in Russland versuchen das allgemeine Programm der Prufung der Schuler und der Studenten auf die Drogen zu realisieren. Zur Zeit wurde die Prufung allgemein, obwohl immer noch freiwillig schon.

Nach Angabe des Ministeriums fur Gesundheitswesen der Russischen Foderation, von 10 bis zu 13 Prozenten der Schuler der russischen Schulen haben die Erfahrung des Gebrauches der Drogen. Es sich ergibt, dass auf jede unsere Schule, die die 1000 Schuler hat, mindestens 20 versuchende oder regelma?ig anwendenden Drogen fallt.

Etwas Worter uber die Freiwilligkeit und die Notwendigkeit der Prufung. Es wird angenommen, dass wenn dieser oder jener Schuler verzichtet hat, die Prufung zu gehen, so ist es ein Ergebnis schon, das uber sagt, dass die Eltern zum Kind aufmerksamer genau zu betrachten brauchen.

Die Eltern von den Eltern, und wie die Offentlichkeit? Das Kind, verzichtenden, die Prufung zu gehen, kann sich als den Paria in der Schule vollkommen tatsachlich erweisen, noch mehr dadurch riskierend, in der Drogenabhangigkeit zu versumpfen.

Einverstanden wird der Lagen des neuen Gesetzentwurfes, den foderalen und lokalen Machtorganen die wissenschaftliche-methodische Versorgung der Arbeit nach der Prophylaxe der Drogenabhangigkeit, einschlie?lich die Propaganda des Gesundheitsverhaltens und der Entwicklung bei den Kindern der nicht duldsamen Beziehung zu den Drogen und der Rauschgiftsucht vorgeschrieben.

Und der Chef des foderalen Amtes der Kontrolle uber die Wendung der Drogen der Russischen Foderation Wiktor Iwanow ist mit dem Vorschlag vor kurzem aufgetreten, die speziellen Schulen zu schaffen, in die sich die Ausbildung und die Rehabilitierung der Rauschgiftsuchtigen verwirklichen wurde.

Die ahnlichen Schulen fur die Teenager-Rauschgiftsuchtigen funktionieren zu die USA und die Hauptstutze in ihnen erfolgreich wird auf die psychotherapeutische Arbeit. Einverstanden haben der Nachrichten der amerikanischen Statistik, diese Lehr-Rehabilitationsinstitutionen die genug hohe Stufe der Effektivitat – das gro?e Prozent ihrer Absolventen kehren zum normalen Leben zuruck.