Der Alkoholismus in Russland 100 Dollar fur die Flasche des Wodkas

«Die Flasche des Wodkas in unserem Land soll nicht weniger $100» kosten, – hat Ende vorige Woche Chef Rospotrebnadsora Gennadij Onischtschenko erklart. Die vorliegende Summe tatsachlich in 30 Male ubertrifft den heutigen minimalen Preis fur die Flasche "bitter" an den einheimischen Geschaften.

Ich schrieb schon, wie auf die gegebenen Ma?e unsere heldenmutigen Handelsarbeiter "reagieren": in der Mehrheit der Lebensmittelgeschafte, bevor zu den Lebensmitteln einzudringen, man muss den Wein-Wodkaladentischen vorbeigehen, die die Halfte der Verkaufsflache des Saals einnehmen.

Ja, moglich, einige positive Verschiebungen ist, aber sie sind so symbolisch, dass als Erfolge sie, noch sehr fruh zu bewerten. So ist in 2010 im Vergleich ab 2009 der Konsum der Spirituosen pro Kopf der Bevolkerung mit 18 bis zu 15 Litern gesunken. Freilich, zu trinken es gibt mehreren Stahl nur die Stadtbewohner. Auf dem Dorf wie tranken, als auch trinken – die Kennziffern haben sich nicht geandert. Russland, wie auf der vierten Stelle in der Welt nach dem Niveau des Konsums der Spirituosen pro Kopf der Bevolkerung war, so hier und blieb.

Personlich schlie?e ich nicht aus, dass die Reihe der verbietenden Ma?e, die die Beschrankungen betreffen, eingefuhrt in einer Reihe von den Stadten auf den Verkauf der Spirituosen zur nachtlichen Zeit, und zur angegebenen Senkung der Kennziffern beitrug. Jedoch von ein nur von den Verboten das Problem der Trunksucht nicht zu entscheiden. Die Losung soll und erfassen auch die erzieherischen Ma?e, und das qualitative Herangehen an die Behandlung des Alkoholismus komplex sein. Es ist seit langem klar, dass die alkoholische Abhangigkeit eine Krankheit ist, deshalb die Behandlung des Alkoholismus soll in den Rang der staatlichen Politik errichtet sein, weil der Alkoholismus ein soziales Leiden ist, mit denen zu kampfen es ist notig nicht in den Alleinstehenden, und der ganzen Welt.

Die vortrefflichen Wunsche Herrn Onischtschenko uber die Einleitung im Land «des trockenen Gesetzes», meinend das volle Verbot vom Verkauf der alkoholischen Produktion, ausgesprochen von ihm vor kurzem, in der allernachsten Zeit kaum ossuschtschestwimy, obwohl ich – FUR!